Erwachsenenbildung

Sie haben noch Fragen?

Ich helfe Ihnen gerne!

Zahide Basak

Projektleiterin "Grünes Klassenzimmer"

Telefon: 06124 500 - 514

Telefax: 06124 500 - 550

zahide.basak@bad-schwalbach.de

Lebenslanges Lernen - Erwachsenenbildung auf der Landesgartenschau Bad Schwalbach

Allgemeine Informationen

Lebenslanges Lernen wird in diesen komplexeren Zeiten immer wichtiger. Erwachsenenbildung muss aber nicht immer im Seminarraum stattfinden. Auch die Natur bietet zahlreiche Möglichkeiten, sein Wissen und seine Erfahrungen zu mehren. Denn die Menschen verbringen immer weniger Zeit in der Natur. Ihnen fehlt oft die Gelegenheit, komplexe natürliche Zusammenhänge selbst zu erfahren. Die Landesgartenschau Bad Schwalbach 2018 bietet ihnen die Möglichkeit dazu. Das Ausstellungskonzept beinhaltet viele lehrreiche Ansätze – vom Umweltschutz bis zu Themen zur Work-Life-Balance –, die besonders Erwachsene ansprechen. Ganz im Sinne unseres Mottos „Natur erleben. Natürlich leben.“ möchten wir ihnen daher Anregungen zur Auseinandersetzung mit der Natur geben, ihnen aber auch die Möglichkeit bieten, inmitten des Grüns des Taunus zu sich selbst zu finden und Abstand vom Alltag zu gewinnen.

Dafür haben wir unterschiedliche Bildungsangebote für Erwachsene zusammengestellt, die gemeinsam mit unterschiedlichen Trägern wie dem Bildungswerk Hessen oder dem Amt für katholische Religionspädagogik veranstaltet werden. Darunter sind Angebote für Familien ebenso wie für Frauen oder speziell für Lehrer. Das Programm reicht von Seminarwochen bis zu regelmäßigen Kursen auf dem Gelände der Landesgartenschau. Näheres dazu finden Sie auf den folgenden Seiten:

 


Familienbildungsurlaub

In einem Wochenseminar des Bildungswerks Hessen e.V. können Familien unter dem Motto „Natur erleben. Natürlich leben.“ gemeinsam den Naturpark Rhein-Taunus erkunden und im Rahmen dessen auch die Landesgartenschau besuchen.

Das Seminar dauert vom 23. bis 27. Juli 2018 mit Übernachtungen im Hotel Schlangenbader Hof in Schlangenbad. Von dort aus sind tägliche Exkursionen in altersgemischten und altershomogenen Gruppen geplant, die mal zu den Tierarten des Taunus, wie der Äskulapnatter oder der Fledermaus führen, mal zu Projekten im Naturpark. Beim Besuch der Landesgartenschau sind Experten vor Ort anwesend, die über die Ausstellung und die Region berichten werden. Die Schau selber bietet darüber hinaus viele Attraktionen für Familien wie den Mehrgenerationengarten, einen Waldspielplatz und einen kleinen Bauernhof mit Tieren der Region.

Der Teilnahmebeitrag für die Seminarwoche inklusive der Unterbringung im Doppelzimmer mit Halbpension beträgt 280 Euro. Für Nichtmitglieder im Bildungswerk sind es 370 Euro, für Jugendliche 130 Euro und für Kinder 75 Euro. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 100 Euro. Das Seminar, das für Erwachsene und Kinder ab sechs Jahre konzipiert ist, ist auf eine Teilnehmerzahl von 16 Personen begrenzt.

 


„Zeit für mich“

In einem Tagesworkshop können Frauen ab 20 Jahren einen Tag lang mithilfe von meditativen Entspannungselementen und kreativer Ausdrucksarbeit die Seele baumeln lassen. Das Programm haben die Umweltpädagogin Ute Krey und ihre Kollegin Anita Resch für die Landesgartenschau zusammengestellt. Die beiden Initiatorinnen des Projektes „Träumender Garten“ in Taunusstein-Seitzenhahn, einem offenen Treffpunkt, in dem sie sich mit alternativen Heilmethoden beschäftigen und Meditation bis hin zu Schwitzhüttenrituale veranstalten, bieten am 14. und am 15. Juli jeweils maximal zehn Teilnehmerinnen die Möglichkeit, den Alltag hinter sich zu lassen und den sensiblen weiblichen Anteilen ihrer Persönlichkeit Raum zu geben.

Der Workshop dauert von 11 bis 16 Uhr und findet in einem geschlossenen, ruhigen Raum statt. Die Teilnehmerinnen sollten für bequeme Kleidung sorgen und eine Wolldecke sowie ein Sitzkissen mitbringen. 


Religionsunterricht und Landesgartenschau

Eine Fortbildung für Religionslehrerinnen und -lehrer auf der Landesgartenschau bietet das Amt für katholische Religionspädagogik Wiesbaden-Rheingau-Untertaunus an. Die beiden Projektleiter Gabriele Sies vom religionspädagogische Institut der beiden evangelischen Landeskirchen von Kurhessen-Waldeck und Hessen-Nassau und Thorsten Klug vom Amt für katholische Religionspädagogik laden die Teilnehmer am 17. Mai 2018 von 15 bis 17 Uhr zu einem Kurs auf dem Gelände der Landesgartenschau ein. Dabei soll vermittelt werden, wie das Motto der Schau „Natur erleben. Natürlich leben.“, das Themen wie einen nachhaltigen Lebensstil, gesundes, regionales Essen, die richtige Balance zwischen Arbeit und Freizeit beinhaltet, für den evangelischen und katholischen Religionsunterricht genutzt werden kann.

Die Teilnehmer treffen sich dafür in der Lichtkirche, die im Röthelbachtal steht. Der Teilnehmerbeitrag inklusive des Gartenschau-Eintritts beträgt 5 Euro. Anmeldungen sind unter Tel. (0611) 174-112, Fax. (0611) 174-170 oder Email relpaed.wiesbaden@bistumlimburg.de möglich.

 


Führungen, Vorträge, Bewegung für Erwachsene

Das Programm der Landesgartenschau enthält zahlreiche weitere Angebote für Erwachsene, die nicht gesondert gebucht werden müssen. Einige haben wir Ihnen hier zusammengestellt:

Forstwirtschaft im Klimawandel
Eine Themenführung unter dem Titel „Forstwirtschaft im Klimawandel“ bietet der Landesbetrieb HessenForst gemeinsam mit dem Forstamt Bad Schwalbach einmal im Monat immer mittwochs auf der Landesgartenschau an. Am Beispiel der Tornadofläche in der Reitallee sollen den Besuchern die Folgen der zunehmenden Wetterextreme für die Wälder vorgestellt werden. Es wird außerdem gezeigt, wie sich die Forstwirtschaft an die Klimaveränderungen und die ökologischen wie auch wirtschaftlichen Veränderungen anpasst und wie die Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion der Wälder trotz klimatischer Veränderungen aufrecht erhalten werden kann.

Die Führung ist für Erwachsene oder Familien mit Kindern ab 10 Jahre gedacht. Die Termine sind jeweils mittwochs am 2. Mai, 6. Juni, 4. Juli, 1. August und 5. September. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Stand 19 des „Grünen Klassenzimmers“. Interessierte sollten festes Schuhwerk und an das Wetter angepasste Kleidung mitbringen. Das Angebot ist im Eintrittspreis der Landesgartenschau inbegriffen.

 

Kneipp Verein & mehr
Der Kneipp Verein Bad Schwalbach gibt ebenfalls viele Tipps und Anregungen für die Gesundheit. So zeigen die Mitglieder beim so genannten Ankneippen am 28. und 29. April, jeweils von 11 bis 12 Uhr, im Heilpflanzengarten, wie gesund und erfrischend Wasser für den Körper sein kann. Nur einen Tag später hilft Andreas Ott, der erste Vorsitzende des Vereins, von 15 bis 16 Uhr im Gärtnertreff mit praktischen Übungen, das Gedächtnis zu trainieren und vor allem die Merkfähigkeit und Konzentration zu stärken. Die Teilnehmer sollten Stift und Papier mitbringen. Diese Angebote sind im Eintrittspreis der Landesgartenschau inbegriffen. Weitere Termine zum Kneippen sind unter anderem für den 27. Mai, den 24. Juni, den 29. Juli, den 30. September und dem 7. Oktober jeweils von 11 bis 12 Uhr vorgesehen.

Darüber hinaus gibt es auf dem Gelände zahlreiche Veranstaltungen mit Live-Demontrationen, etwa am 29. April für alle Freunde des Segelflugsports, oder zum Mitmachen, etwa beim Seniorentanz oder in der Naturwerkstatt, wo sich die Töpferscheibe dreht und man Nisthilfen für Bienen bauen kann. 

Weitere Angebote finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.