Der Kurpark im neuen Glanz
  • Registrieren
B Kurpark im neuen Glanz Bad Schwalbach

Der Kurpark im neuen Glanz

Schon im 19. Jahrhundert genossen die Kurgäste den abwechslungsreichen Park, dessen Alleen und Wege einluden zum Flanieren, gestern wie heute. Der Kurpark war einst der Mittelpunkt des Kurwesens und damit auch gewissermaßen der Stadt Bad Schwalbach. Natürlich ist er auch heute noch ein zentraler Ausgangspunkt für Spaziergänger, Wanderer und Naturbegeisterte.

Diesen Mittelpunkt gilt es entsprechend seiner Bedeutung für die Stadt und der Denkmalpflege wiederherzustellen. Die alte Pracht neu aufleben lassen, den modernen Ansprüchen eines multifunktionalen Erholungsparks zu entsprechen, dies ist die Herausforderung für das Büro Lohrer-Hochrein, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH aus München, die für die Sanierungsprojekt „Historischer Kurpark“ verantwortlich zeichnen.

Ein historischer Landschaftspark muss wie Gebäude auch in gewissen Zeitabschnitten „generalüberholt“ werden. Zum letzten Mal wurde in den 1930er Jahren pflegerisch konsequent und einer gestalterischen Leitidee folgend an der Parkanlage als Gesamtheit gearbeitet. Es ist also nicht verwunderlich, dass die landschaftsarchitektonische Baumordnung des historischen Parks überwuchert ist und erneuert werden muss.

Für die Landesgartenschau 2018 wird der Kurpark komplett saniert, wobei sich die Planungen eng an das vorliegende Parkpflegewerk halten. Zwei aus dem Ort heraus entwickelte Themen bilden die Basis für die Weiterentwicklung der Parklandschaft Bad Schwalbach: das von eindrucksvollen Gehölzkulissen gefasste Wiesental und die Wandlung der Schnittstelle zwischen Stadt und zu einer sich zur Parklandschaft öffnenden „urbanen Kurterrasse“.

Für eine zukunftsweisende Entwicklung sind so nicht die großen Interventionen gefragt, sondern vielmehr die bewusste Konzentration auf Weniges aber Wichtiges durch behutsames Freilegen der wesentlichen Schichten, klärendes Freistellen und ein dezentes wie subtiles Ergänzen. So werden zum Beispiel Wegerondelle und Alleen wiederhergestellt, Blickachsen geschaffen, Verweilbereiche neu gestaltet oder die Verbindung von der Stadt in den Park deutlich herausgestellt – als Entree in den neuen alten Kurpark.

Zugleich werden Orte der Begegnung geschaffen, die generationenübergreifend einladen den Park gemeinsam zu erleben, ob im Generationsgarten, bei Veranstaltungen am Weinbrunnen, an zum Teil wieder frei zugänglichen Bachläufen oder auf dem neuen Abenteuerspielplatz.

So wird der Kurpark auch über die Landesgartenschau 2018 hinaus der Magnet sein für Bürger und Touristen, Groß und Klein, Naturliebhaber und Kulturbegeisterte. Er ist die Schmuckspange zwischen dem Gestern – Heute – Morgen.

 

 

Termine Übersicht

 3.10.2017 14.-18.00 Uhr Kurparkfest am Weinbrunnen

 

     

Sie möchten uns etwas mitteilen?






Suchen & Finden