Rund um den Baum
  • Registrieren

Baumpflanzaktion 3kl

Pflanzung eines Feldahorns im Kurpark - Baum des Jahres 2015

 

Seit 1989 wird im Oktober jeden Jahres von einem Expertengremium der Baum des Jahres für das folgende Jahr ausgewählt. Die Auswahlkriterien für die Wahl eines Baumes sind die Seltenheit einer Baumart, die Gefährdung, die Bedeutung eines Baumes für die Menschen oder die Relevanz der Bäume für ein Ökosystem.

Die Motivation eine Baumart für ein Jahr besonders hervorzuheben ist, der Bevölkerung ökologische, forstliche oder naturschutzfachliche Zusammenhänge zu verdeutlichen und bei Neupflanzungen insbesondere diese gewählten Bäume zu bevorzugen.

Hier die Chronik „Baum des Jahres“ von 1989-2016:

  • 1989 – Die Stieleiche (Quércus róbur)
  • 1990 – Die Buche (Fágus sylvática)
  • 1991 – Die Sommerlinde (Tilia platyph´yllos Scop)
  • 1992 – Die Bergulme (Ulmus glabra)
  • 1993 – Der Speierling (Sórbus doméstica)
  • 1994 – Die Eibe (Taxus baccata)
  • 1995 – Der Spitzahorn (Ácer platanoides)
  • 1996 – Die Hainbuche (Cárpinus bétulus)
  • 1997 – Die Eberesche (Sórbus aucupária)
  • 1998 – Wild-Birne (Pyrus pyraster)
  • 1999 – Die Silber-Weide (Salix alba)
  • 2000 – Die Sandbirke (Betula pendula)
  • 2001 – Die Gemeine Esche (Fraxinus excelsior)
  • 2002 – Der Wacholder (Juniperus communis)
  • 2003 – Die Schwarz-Erle (Alnus glutinosa)
  • 2004 – Die Weiß-Tanne (Abies alba)
  • 2005 – Die Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)
  • 2006 – Die Schwarz-Pappel (Populus nigra)
  • 2007 – Die Wald-Kiefer (Pinus sylvestris)
  • 2008 – Die Walnuss (Juglans regia)
  • 2009 – Der Berg-Ahorn (Acer pseudoplatanus)
  • 2010 – Die Vogelkirsche (Prunus avium)
  • 2011 – Die Elsbeere (Torbus torminalis)
  • 2012 – Die Europäische Lärche (Larix decidua)
  • 2013 – Der Wildapfel (Malus sylvestris)
  • 2014 – Die Traubeneiche (Quercus petraea)
  • 2015 – Der Feldahorn (Acer campestre)
  • 2017 - Gemeine Fichte (Picea abies)
 

 

Sie möchten uns etwas mitteilen?






Suchen & Finden